ADVERTISEMENT

Online-Bildung

Finanzierung des Fernunterrichts – Finanzielle Unterstützung und Stipendien

Die Finanzierung eines Fernstudiums ist oft einfacher als Sie denken. Es gibt viele verschiedene finanzielle Förderprogramme und Stipendien. 

Im Folgenden gehen wir auf die verschiedenen Möglichkeiten ein und erläutern, welche Fördermittel zur Verfügung stehen und wo man sie beantragen kann. 

Steuern sparen 

Das Tolle am Fernstudium ist, dass Sie es von der Steuer absetzen können. Das geht entweder als Werbungskosten oder über Sonderausgaben. Wie das im Einzelnen funktioniert, haben wir bereits in einem Artikel erklärt. 

BAföG 

Fernstudierende können für einen ersten akademischen Abschluss genauso BAföG beantragen wie Vollzeitstudierende an einer Präsenzuniversität. Wer allerdings bereits einen Hochschulabschluss in der Tasche hat oder eine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat, erhält selten BAföG. Eine Ausnahme bilden Masterstudiengänge. Wer für sein Fernstudium BAföG beantragen möchte, sollte außerdem folgende Punkte beachten: Gefördert wird zum Beispiel nur für: 

  • Bachelor-Studiengänge bis zum Alter von 30 Jahren, für Master-Studiengänge bis zum Alter von 35 Jahren.
  • Einkommen wird auf den BAföG-Anspruch angerechnet
  • Förderungswürdig sind in der Regel nur Fernlehrgänge in der Vollzeitvariante

Wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen, können Sie bis zu 735 € pro Monat erhalten. 

Rabatte und Nachlässe der Fernuniversität 

Nicht nur der Staat fördert das Fernstudium, nein, es gibt auch finanzielle Förderungen durch die Fernhochschulen selbst. So bietet die Wilhelm Büchner Hochschule einen Rabatt von 5 %, wenn Sie Auszubildender, Soldat der Bundeswehr, arbeitslos oder schwerbehindert sind. Außerdem gibt es 10 % Rabatt, wenn Sie bereits einen Kurs an einer der Partnerhochschulen absolviert haben. 

Spargutschein 

Der so genannte Spargutschein ist Teil des Bildungsprämienprogramms der Bundesregierung. Der Spargutschein eignet sich besonders für umfangreiche und langfristige Weiterbildungen. Er funktioniert so, dass die vermögenswirksamen Leistungen für eine berufliche Weiterbildung entnommen werden können, ohne dass die Arbeitnehmersparzulage verloren geht. Wenn Sie den Spargutschein in Anspruch nehmen wollen, müssen Sie einen Termin bei einer Beratungsstelle vereinbaren, wo alles Weitere besprochen wird. 

Eine Sammlung über staatliche Förderprogramme ist auf einer Website des Bundes unter www.foerderdatenbank.de verfügbar. 

Stipendien 

Verschiedene Institutionen, wie Stiftungen, Studienförserwerke oder der Bund, vergeben Stipendien zur Finanzierung von Fernstudien. Unser Tipp: Bewerben Sie sich auf jeden Fall, denn sonst wäre es eine vertane Chance. Bewerben kann man sich meist bei den Hochschulen selbst oder bei Stiftungen. Es gibt auch Suchmaschinen für diesen Zweck. 

Unterstützung durch den Arbeitgeber 

Eine sehr gute Möglichkeit ist, Ihren Arbeitgeber zu fragen, inwieweit er ein Fernstudium unterstützen würde. Diese Unterstützung kann unterschiedlich aussehen, so übernehmen einige die gesamten oder einen Teil der Studiengebühren, während andere zusätzliche Urlaubstage für das Studium gewähren. In verschiedenen Bundesländern können Sie auch einen Bildungsurlaub für eine bestimmte Dauer beantragen. 

Zuschüsse der Bundesländer 

Einige Bundesländer bezuschussen Fernlehrgänge und Zertifikatskurse, weshalb wir Ihnen nur empfehlen können, sich auf den Websites der jeweiligen Bundesländer über die für Sie in Frage kommenden Möglichkeiten zu informieren. 

Studentendarlehen 

Die Förderbank KfW bietet zinsgünstige Bildungskredite an, bei denen keine Sicherheiten gestellt werden müssen. Darüber hinaus gibt es weitere Studienkredite von anderen Finanzinstituten. 

Fazit Finanzierung des Fernstudiums – Finanzielle Unterstützung und Stipendien 

Auf jeden Fall gibt es genügend Möglichkeiten, ein Fernstudium zu finanzieren. Vielleicht nicht 100 Prozent, aber einen gewissen Teil der Kosten auf jeden Fall!

ADVERTISEMENT